Geschichte

Zeichnung einer Pumpe zur Brandbekämpfung vor 1866
Eine Möglichkeit der Brandbekämpfung vor 1866.

Seit die Menschen Zelte, Hütten oder Häuser bauen, gibt es die Bedrohung durch Feuer. Zwar haben die Menschen wohl auch schon seit diesem Zeitpunkt versucht die Brände zu löschen, erste organisiertere Feuerwehren gab es wahrscheinlich erst bei den Römern, aber auch die Ägypter hatten bereits kleinere "Löschtrupps". Unter Augustus entstanden vor ca. 2000 Jahren die ersten "Kohorten" die eine Art staatliche Feuerwehr darstellten.

In den letzten 100 Jahren hat sich Feuerwehrtechnisch besonders viel getan. Zum einen die Technik, die sich rasant weiterentwickelt und die Feuerwehren immer effektiver werden lässt, aber auch von den Feuerwehrleuten verlangt sich immer wieder auf die neue Technik einzustellen. Zum Andern sind es die komplexer werdenden Gesetze und neuen Aufgaben sowie Ausbildungen, die wesentlich zu der Entwicklung beitragen. So wurde aus Gruppen von Menschen, die sich ein paar mal im Jahr trafen und mit Menschenketten und Eimern möglichst viel Wasser ins Feuer schütteten im Laufe der Zeit eine durch Gesetze und Vorschriften organisierte und gut Ausgebildete Mannschaft, die modernste Technik einsetzt und taktische Überlegungen anstellen muss, um z.B beim Löschen einen Wasserschaden zu vermeiden. Zudem macht die Brandbekämpfung, unter Anderem durch den besser werdenden Brandschutz, einen immer kleiner werdenden Anteil der Einsätze aus. Stattdessen muss immer öfter technische Hilfe, zum Beispiel bei Verkehrsunfällen, geleistet werden.

Wir bieten Ihnen hier einen kleinen Einblick in die Entwicklungsgeschichte der Feuerwehr Maleck-Windenreute. Viele der Informationen sind für die 50-jährigen Jubiläen der Abteilungen Maleck (1996) und Windenreute (1989) zusammengefasst worden.

Die vollständigen Broschüren können Sie hier als PDF-Datei herunterladen:
- 50 Jahre FFW Maleck.pdf (ca. 2,5 MB)
- 50 Jahre FFW Windenreute.pdf (ca. 2,6 MB)